Daily Archives: 13. Februar 2017

Die Top 3 der gebrauchten Elektroautos

Published by:

Das Elektroauto Nissan Leaf

Willkommen in der Zukunft – der Erfolg von Elektroautos stieg in den letzten Jahren rasant in die Höhe. In nicht allzu langer Zeit sollen diese sogar Benzin- und Diesel-Fahrzeuge gänzlich ersetzen. Der Vorteil dabei ist an erster Stelle die Umweltfreundlichkeit. Ein Elektroauto produziert keine giftigen Abgase, die unseren Planeten auf Dauer verpesten würden. Auch sind die laufenden Kosten von Vorteil. Im Vergleich zu üblichen Benzinern sind Steuern und Versicherung deutlich günstiger. Die Geldbörse wird zudem durch das preiswerte Aufladen geschont – mit einem Elektroauto ist es völlig egal, wie hoch die Spritpreise sind. Die Aufladung wird zu besonders niedrigen Preisen an einer dafür vorgesehenen Steckdose vorgenommen.

Aber welche Elektroautos sind auf dem Gebrauchtwagen-Markt empfehlenswert? Grundsätzlich gilt: Auch Elektroautos sollten immer gut unter die Lupe genommen werden, bevor diese gebraucht gekauft werden. Was es zu beachten gibt, wird in den Ratgebern von mobile.de erklärt. Dort finden Sie zudem stets aktuelle Preise für gebrauchte Elektroautos und können direkt auf der Website nach Angeboten suchen. Als Ergänzung zur Hilfestellung von mobile.de, finden Sie in den folgenden Absätzen die Top 3 der gebrauchten Elektroautos.

Der Renault Twizy

Klein aber fein; mit dem Twizy brachte der französische Automobilhersteller Renault im Jahre 2011 einen rein elektrischen Kleinwagen auf den Markt. Das größte Merkmal des revolutionären Elektroautos ist die Kompaktheit: Mit einer Länge von nur 2,3 m passt der Twizy in jede Parklücke, ohne dabei auf Komfort im Innenraum zu verzichten. Die Karosserie wirkt futuristisch und modern – mit kaum einem anderen Kleinwagen können Sie so viele Blicke einfangen. Wahlweise ist der Twizy mit 5 PS oder 18 PS erhältlich. Die kleinere Motorisierung eignet sich vor allem für umweltbewusste Fahranfänger oder all jene, die größtenteils in der Innenstadt unterwegs sind. In der 18 PS starken Version ist der Twizy sogar für Autobahnfahrten und Langstrecken geeignet. Preislich gilt der Twizy als das vermutlich erschwinglichste Elektroauto unserer Zeit. Gebrauchte Modelle sind dementsprechend noch preiswerter und bei mobile.de besonders günstig zu finden.

Renault Elektroautos - Twizy, Zoe und Kangoo (Bild: Renault)

Renault Elektroautos – Twizy, Zoe und Kangoo (Bild: Renault)

Der Volkswagen E-UP

Schon in der Benzin-Ausführung fand der Volkswagen Up zahlreiche begeisterte Käufer. Um den Erfolg auf eine umweltbewusste Weise auszubauen, erschien im Jahre 2013 die Elektro-Ausführung unter dem Namen E-Up. Dabei handelt es sich um einen 82 PS starken Kleinwagen, der optisch zeitlos wirkt, im Interieur jedoch durch modernes Design überzeugt. Dank einer Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h und einer Reichweite von 160 km sind mit dem VW E-Up auch längere Fahrten problemlos möglich. An einer typischen DC-Ladestation ist der schicke Kleinwagen innerhalb von nur 30 Minuten auch schon wieder frisch aufgeladen. Preislich ist der E-Up ebenfalls vollkommen vertretbar. Dank des niedrigen Einführungspreises sind Gebrauchtmodelle schon zu sehr erschwinglichen Beträgen käuflich.

Der BMW i3

Auch der international erfolgreiche, deutsche Hersteller BMW sprang auf den Zug der Elektroautos auf: Im Jahre 2013 erschien der BMW i3 auf dem Automobilmarkt. Diese kompakte Kombi-Limousine überzeugt vor allem durch die hohe Leistung von 170 PS – kaum ein elektrischer Kompaktwagen auf dem Markt weist eine derart kräftige Motorisierung auf. Innerhalb von nur 7,2 Sekunden erreicht der i3 die 100 km/h und lässt somit etliche Benziner seiner Preisklasse alt aussehen. Dank jahrelang optimierter Zellchemie beeindruckt der i3 zudem mit seiner hohen Reichweite von 450 km. Dennoch ist das Fahrzeug finanziell sehr realistisch! Vor allem Gebrauchtmodelle des kleinen Elektro-Wunders sind zu besonders preiswerten Beträgen käuflich.

bmw-i3-elektroauto-reinelektrisch

BMW i3 Elektroauto (Bild: Hersteller)